Stars

Japan hat eine kaiserliche Prinzessin

Von Kate Lé

Die ganze Welt, vor allem Japan, fiberte mit und schaute voller Spannung und Hoffung auf Japan. Wer wird Thronfolger? Wird es ein Mädchen, oder wird es ein Junge? So spekulierten auch die Medien. Nun ist es soweit, die japanische Kronprinzessin Masako hat ihr Kind gesund auf die Welt gebracht! Doch es ist gegen alle Erwartungen ein Mädchen geworden. Die Japaner sind überglücklich!

Ein Sprecher des Haushofamts teilte mit, dass es Kind und Mutter gut geht. Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko seien informiert. Der Tenno sei sehr erfreut und danke allen an der Geburt Beteiligten. Ministerpräsident Junichiro Kouzumi gratulierte den Eltern und will am Sonntag seine Aufwartung im Kaiserpalast machen. Über den Namen für das Neugeborene wird in Kürze entschieden.

Ganz Japan aufgebracht
Die Leute prügelten sich schon fast um die Sonderausgabe der Zeitungen. Die Fernsehsender unterbrachen ihr Programm und schalteten eine Sondersendung. Nach dem großen Medienrummel fiberte das ganze Land mit. Vor dem Kaiserpalast ließen Japaner die Kronprinzessin Masako feiern und hochleben. In der Nähe des Elternhauses von Masako wurde Reiswein ausgeschenkt und weiße und rote Lampions verteilt.

Prinzessin statt Prinz?
Ein Problem scheint es jedoch noch zu geben: Bisher durfte nur ein Mann auf den Thron, wie das Hofgesetz verlangt. Doch es ist ein Mädchen. Die Japaner sehen es gelassen. 71% der Japaner würden ein Mädchen als Thronfolger begrüßen. Es könnte durchaus passieren, dass das Hofgesetz geändert wird, so dass auch eine Frau als Thronfolger(in) antreten darf. Sollte dies nicht passieren, müsste die 37-jährige Masako ein zweites Kind auf die Welt bringen - aber einen Jungen!