Smartphones

Vorsicht beim iPhone Leasing

Von Kate Lé

Das iPhone ist zur Legende geworden: Apple hat den Markt der Smartphones im Jahr 2007 mit dem ersten iPhone geöffnet und erfreut sich trotz eines stolzen Preises ungebrochener Nachfrage. Trotz billiger Konkurrenz, die mit günstigen Preisen ähnliche Leistungen wie das iPhone erreichen, wollen die meisten Menschen einfach nur das iPhone. So greifen viele zum iPhone Leasing. Doch das kann teuer enden. Was beim iPhone Leasing zu beachten ist und welche Angebote gemieden werden müssen, wird nachfolgend beschrieben.


  • iPhone Leasing ist zumeist teurer als Ratenkauf über einen Mobilfunkvertrag oder Direktkauf

  • Beim privaten Smartphone Leasing wird das iPhone meistens ohne Simlock oder Vertrag verkauft

  • Beim Smartphone Leasing muss das iPhone nach der zumeist 36 Monaten langen Vertragslaufzeit oft wieder abgegeben werden



Leasing kennen die meisten aus dem Pkw-Geschäft: Man least sich ein Auto für drei Jahre, zahlt dafür ein monatliches Entgelt und gibt den Wagen nach der Vertragslaufzeit wieder ab. Mit diesem Konzept locken auch Handyverkäufer: Dabei ist das iPhone Leasing das nachgefragteste Angebot.

Bei einem Kaufpreis von über 700 Euro können sich viele das iPhone 4 nicht leisten, doch wollen es unbedingt haben. Wer dann aber Mobilfunkverträgen abgeneigt ist, kommt auf die Idee des iPhone Leasing. Denn Mobilfunkverträge locken zwar mit einem iPhone 4 ab einem Euro, doch schlagen hohen Kosten für den Mobilfunkvertrag zu Buche. Häufig werden mit dem iPhone 4 nämlich Telefon- und Datenflatrates verkauft, die monatliche Kosten von über 40 Euro verursachen.

Doch iPhone Leasing ist nicht besser als iPhone Verträge von Mobilfunknetzbetreibern. Man sitzt auf einem dreijährigen Vertrag und muss anschließend das iPhone wieder abgeben. Über die drei Jahre hinweg zahlt man bei vielen Anbietern jedoch nahezu den kompletten Kaufpreis für das iPhone. Bei Verträgen, die eine Übernahme des iPhones ermöglichen, zahlt man nicht selten fast das doppelte des ursprünglichen iPhone Kaufpreises.

Wer also unbedingt ein iPhone haben möchte, sollte lieber zum Ratenkauf oder einem vernünftigen Vertrag eines Mobilfunkers setzen. Sehr attraktive Verträge ermöglichen attraktive Konditionen über 24 Monate, wo Freiminuten und ein bestimmtes Datenvolumen für das mobile Internet mit inbegriffen ist.