Smartphones

Mobil surfen ohne Kostenfalle

Von Kate Lé

Herrschte einst Angst vor horrenden Kosten durch mobiles Telefonieren über das Handy, so herrscht heute oft Verunsicherung über das mobile Internet, weshalb sich insbesondere Jugendliche für mobiles Internet als Prepaid Modell entscheiden. Denn ist das aufgeladene Konto erst leer, kann nicht mehr mobil gesurft werden. Doch was sollte bei Datentarifen für mobiles Internet als Prepaid beachtet werden?


  • Mobiles Internet ohne ein Datentarif lohnt fast nie, da hohe Kosten pro Megabyte entstehen

  • Auch Datentarife enthalten oft nur ein bestimmtes Datenvolumen, danach wird die Geschwindigkeit gedrosselt

  • Mobiles Internet als Prepaid am besten für einen Monat buchen: Datentarife für dein Smartphone gibt es bereits für 10 Euro und du kannst im UMTS Netz bis zu 1 Gigabyte übertragen

  • Empfehlenswerte Mobilfunkbetreiber für mobiles Internet auf Prepaid Basis sind etwa Simyo oder Blau.de



Wer ein Smartphone hat, will damit auch regelmäßig ins Internet – unterwegs und zu jeder Zeit. Schließlich kann fast jedes Smartphone über UMTS oder gar HSDPA ins Internet. Doch die Übersicht der Tarife für mobiles Internet ist undurchschaubar. Die Kosten teilweise auch, weshalb besonders viele Jugendliche mobiles Internet auf Prepaid Basis haben wollen.

Doch ein mobiles Internet Prepaid Vergleich lohnt in jedem Fall: Häufig sind die Mobilfunk-Discounter wie Simyo bei Datentarifen für dein Smartphones besonders attraktiv. Im Preisvergleich zeigte sich, dass die Tarife nicht nur aufgrund fehlender Vertragslaufzeit attraktiver sind: Auch herrscht Kostensicherheit. Entweder das Guthaben wird durch mobiles Surfen aufgebraucht und das Smartphone verweigert den Zugriff auf das Internet. Oder man hat für einen Monat einen Datentarif gebucht, etwa einen Gigabyte für rund 7-10 Euro und wird gedrosselt, sobald zu viele Bilder und Webseiten aufgerufen wurden.
Vorsicht gilt jedoch im Bereich mobiles Internet im Ausland: Zwar sind die Kosten für die Datenübertragung über Datenroaming wie etwa in Spanien, Italien oder Frankreich begrenzt. Dennoch greifen hier nicht die meisten Datenflatrates. Es sollte also eine aktuelle Preisliste eingesehen werden, welche Kosten für das mobile Internet im Ausland anfallen.