Steam nimmt keine Bitcoins mehr an – Kryptogeld trotzdem auf neuem Allzeithoch

Steam nimmt keine Bitcoins mehr an – Kryptogeld trotzdem auf neuem Allzeithoch

Zu hohe Transaktionsgebühren und ständige Wertschwankungen – die Spieleplattform Steam schafft Bitcoins als Zahlungsmittel wieder ab. Der Kurs des Kryptogelds steigt trotzdem über 15.000… Quelle: heise.de - Hier weiterlesen

Passend zum Thema

Ist das noch gesunde Euphorie oder längst verrückte Hysterie? Die Digitalwährung Bitcoin reißt einen Rekord nach dem anderen.
Quelle: fr.de

Die wilde Kryptogeld-Party geht weiter: Der Kurs des Bitcoin übersprang in der Nacht zu Donnerstag auf der Handelsplattform ...

Das aktuelle Kräfteverhältnis zwischen Fiat- und Kryptogeld liegt ... In den bekannten Bitcoin, den technisch flexiblen ...
Quelle: MSN

Kryptogeld-Kaufrausch: Bitcoin über 14.000 Dollar Der Bitcoin/Dollar Börsen-Chart zeigen knackt unterdessen eine Rekordmarke ...

Das Kryptogeld erlebt eine Rallye, bevor in diesem Monat der Handel mit Bitcoin-Futures losgehen wird, der ein weiterer ...

Die technikbegeisterten Japaner etwa können ihr Kryptogeld in zahlreichen Shops ausgeben. Ganz am Anfang kostete eine Bitcoin ...
Quelle: T Online

Bitcoin, das für seine hohe Volatilität bekannt ist, hat sich bisher immer schnell von Rückschlägen erholt. Das Kryptogeld ...

Was ist wirklich dran an dem Hype ums Kryptogeld ... Letzteres funktioniert mit Bitcoin nicht, und auch beim Einkauf fallen ...

Bitcoin kaufen ... Nicht nur würde das Kryptogeld dem Geldschöpfungsprivileg der Banken ein Ende bereiten, es würde auch ...
Quelle: xing.com

Ähnliche Artikel