Apple kündigt irrtümlich auch in den USA Datenumzug nach China nach

Apple kündigt irrtümlich auch in den USA Datenumzug nach China nach

Der US-Konzern Apple muss sich der Anweisung der chinesischen Regierung unterwerfen, Daten chinesischer Nutzer nicht außerhalb des Landes zu speichern oder zu übertragen. Im Rahmen dieser Änderungen kam es jetzt zu einer peinlichen Panne. … Quelle: winfuture.de - Hier weiterlesen

Passend zum Thema

Wer die iCloud benutzt, vertraut seine Daten Apple an, das diese auf Serverfarmen etwa in Reno, Nevada, speichert. Das gilt in ...
Quelle: Macwelt

Apple informierte seine chinesischen iCloud-Kunden über die Änderung. Diese haben nun die Möglichkeit, iCloud weiter zu nutzen ...
Quelle: IT Times

PEKING (Dow Jones)--Der US-Konzern Apple wird sein Cloud-Geschäft in China am 28. Februar an einen staatlichen lokalen Partner ...

In Großbritannien eroberte Apple im November dagegen den Spitzenplatz, was die Marktanteile angeht (49,4 Prozent der Verkäufe ...
Quelle: IT Times

Das gilt nicht nur für die Amerikaner, sondern auch für Chinas heißestes Tech-Unternehmen. Auch hier wird in den kommenden ...

Der Grund dafür sind laut Apple neue chinesische Gesetze, die den Konzern dazu zwingen, Cloud-Daten in China selbst bei ...
Quelle: Heise Online

Apple selbst ist nicht als Aussteller ... Smaller firms like Snap and China’s Xiaomi also met with potential partners at ...
Quelle: Macerkopf

Künftig sollen Inhalte chinesischer Nutzer nur noch in China gespeichert werden. Apple arbeitet dazu mit einer lokalen Firma ...
Quelle: Heise Online

Ende Februar wird Apple die Daten an das neue Datenzentrum übertragen, um so weiterhin seine iCloud Dienste in China anbieten zu ...
Quelle: Macerkopf

iPhone in China stark In Chine hingegen konnte Apples iPhone überzeugen. Dort wuchs der Marktanteil um 4,6 Prozent, auf jetzt 24 ...
Quelle: Maclife

Ähnliche Artikel