Türkische „Operation Olivenzweig“: Offensive gegen Kurden lässt weitere Eskalation in Syrien befürchten

Türkische „Operation Olivenzweig“: Offensive gegen Kurden lässt weitere Eskalation in Syrien befürchten

Die „Operation Olivenzweig“ hat begonnen: Die Türkei bombardiert kurdische Stellungen in Syrien. Es gibt bereits Tote und Verletzte. Berlin und Moskau äußerten sich… Quelle: spiegel.de - Hier weiterlesen

Passend zum Thema

19. Januar: Türkischer Minister bestätigt Pläne für Offensive gegen Kurden in Syrien Der türkische Verteidigungsminister ...

Die Kurden kooperierten in der Vergangenheit auch mit Moskau. Russland zog seine Truppen aus der Region um die Stadt Afrin ab.
Quelle: Der Westen

Mit Bomben und illegalen Verbänden gegen die Kurden Kampfflugzeuge bombardierten übereinstimmenden Berichten zufolge Stellungen ...

Die mit den USA verbündeten Kurden kooperierten in der Vergangenheit auch mit Russland, das Einheiten bei Afrin stationiert hat.
Quelle: sat1.de

Kampfflugzeuge haben am Samstagnachmittag bereits Stellungen der Kurden-Miliz YPG angegriffen. Die „Operation Olivenzweig ...
Quelle: Burntimes

Die Türkei hat damit begonnen, kurdische Truppen in Nordsyrien anzugreifen. Das Gebiet solle von der "Unterdrückung durch ...

Berlin - Die türkische Armee hat die angekündigte Offensive gegen die Kurden im nordsyrischen Afrin mit Granatenbeschuss gestartet.

Berlin (dpa) - Nach Beginn der türkischen Militäroffensive gegen kurdische Truppen in Nordsyrien ruft das Auswärtige Amt alle ...
Quelle: n-TV

Die mit den USA verbündeten Kurden kooperierten in der Vergangenheit auch mit Russland. Schon am Donnerstag soll es Gespräche ...
Quelle: Handelsblatt

Die mit den Vereinigten Staaten verbündeten Kurden kooperierten in der Vergangenheit auch mit Russland. Russland zog seine ...

Ähnliche Artikel