Kryptomining-Malware: Zero-Day-Lücke in Telegram wird ausgenutzt

Kryptomining-Malware: Zero-Day-Lücke in Telegram wird ausgenutzt

Eine Untersuchung von Sicherheitsspezialist hat in der Desktop-Version des Messengers Telegram eine Schwachstelle entdeckt. Diese bietet Hackern weitreichende Angriffspunkte, wurde laut der Analyse aber bisher vor allem für Malware genutzt, die im Zusammenhang mit Kryptomining steht. … Quelle: winfuture.de - Hier weiterlesen

Passend zum Thema

Die Sicherheitsvorkehrungen in Unternehmen reichen häufig nicht aus um erfolgreich gegen Hackerangriffen zu verteidigen.

Auch stellt der jüngste Fall erneut die alten Probleme der neuen Börsen bloß: mangelnde Sicherheit und dünne Kapitaldecken.
Quelle: Handelsblatt

Gérard Bauer, VP EMEA bei Vectra, beurteilt den Vorfall und gibt Ratschläge zur Vermeidung zukünftiger Attacken. Der Experte ...
Quelle: it-daily.net

IBM Security rät deshalb Folgendes: Kalte Schulter zeigen - Mit 99,999% Sicherheit gehen Forscher davon aus ...
Quelle: PresseBox

dass die bestehende Sicherheit abklopft. So, wie es ein echter Angreifer tun würde. Hacker gibt Insider-Blick Tom ist ein ...
Quelle: chip

Die Hacker griffen mehrere Energieversorger ... Das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, kurz BSI ...
Quelle: NWZ Online

Auch stellt der jüngste Fall erneut die alten Probleme der neuen Börsen bloß: mangelnde Sicherheit und dünne Kapitaldecken.
Quelle: Handelsblatt

Hiermit steht und fällt die oft so gelobte Sicherheit des ... Plattform Github haben Hacker einen Code unter dem Titel iBoot ...
Quelle: inside-handy

Hacker passen ihre Vorgehensweise ... Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät dringend davon ab ...
Quelle: Chefbüro

Ähnliche Artikel