MusikStars

Abschied von "Mama Afrika": Miriam Makeba ist tot

Von Kate Lé

Miriam Makeba, auch bekannt als "Mama Afrika", sang in einem Song schon vor vier Jahrzehnten "When I have passed away.... wenn ich gestorben bin". Bei einem Benefizkonzert erlitt die 76-Jährige einen Herzinfarkt und ist anschließend in einer Klinik verstorben.

Bei einem Konzert zugunsten des mafiabedrohten Schriftstellers Roberto Saviano in Castel Volturno musste Makeba am Abend das Konzert abbrechen. Ihr ist plötzlich schlecht geworden - Ein Rettungswagen brachte sie in die Klinik. Doch leider kam für den Bühnenstar jede Hilfe zu spät.

Miriam Makeba kämpfte gegen Unterdrückung und Apartheid, sang gegen Rassismus und Diskriminierung. In den USA arbeitete "Mama Afrika" mit Größen wie Harry Belafonte, James Brown, B.B. King oder Paul Simon zusammen. Makeba engagierte sich einflussreich bis zu ihrem Tode politisch und humanitär.