Echo-Ende ach Antisemitismus-Debatte: Ausgezeichnet geheuchelt

Echo-Ende ach Antisemitismus-Debatte: Ausgezeichnet geheuchelt

Echo weg, alles gut? Wohl kaum. Böse Buben wie Kollegah und Kollegen werden jetzt zwar keinen Preis mehr bekommen – doch die Musikindustrie macht weiterhin fetten Umsatz mit ihnen. Ihre Entscheidung ist… Quelle: spiegel.de - Hier weiterlesen

Passend zum Thema

Notbremse nach dem Skandal. Mit der folgenreichen Echo-Vergabe an den als antisemitisch kritisierten Rap von Kollegah und Farid ...
Quelle: FOCUS

Die prominent besetzte Echo-Jury soll von den Verantwortlichen einen Musik-Maulkorb kassiert haben. Selbst eine Schlagersängerin ...
Quelle: FOCUS

Seit Jahren wurden die Verantwortlichen des Musikpreises Echo dafür kritisiert, dass ihre Auszeichnungen sich fast ...
Quelle: ZEIT

„Echo gibt sich selbst zurück ... Deutsche Rap-Musik erreicht mit 300 Millionen Spotify-Abrufen im Jahr ein Millionenpublikum.
Quelle: Neue Presse

Ein Echo-Sponsor sprang ab. Die Bertelsmann Music Group (BMG) hat sich inzwischen von den Rappern Farid Bang und Kollegah getrennt.

Ein Echo-Sponsor sprang ab. Die Bertelsmann Music Group (BMG) hat sich inzwischen von den Rappern Farid Bang und Kollegah getrennt.

Der Echo für antisemitische Texte ... um zu hören, mit welcher Musik man sie verdient.
Quelle: dw.com

Der Echo war bislang der wichtigste ... Dass die Bertelsmann Music Group nun die Zusammenarbeit mit ihnen beendet hat, werden ...

Ein Echo-Sponsor sprang ab. Die Bertelsmann Music Group (BMG) hat sich inzwischen von den Rappern Farid Bang und Kollegah getrennt.

Ähnliche Artikel