Neue G-20-Öffentlichkeitsfahndung: Déjà-vu im Polizeipräsidium

Neue G-20-Öffentlichkeitsfahndung: Déjà-vu im Polizeipräsidium

Erneut startet die Hamburger Polizei eine Großfahndung nach G-20-Randalierern, bittet die Öffentlichkeit um Hilfe. Man habe keine andere Wahl, heißt es. Kritik gibt es… Quelle: spiegel.de - Hier weiterlesen

Passend zum Thema

Wie das „Hamburger Abendblatt“ am Montag schrieb, sagte Oberstaatsanwalt Lars Mahnke bezüglich einer Nachfrage des ...
Quelle: Epoch Times

Polizei und Staatsanwaltschaft in Hamburg haben Fotos von weiteren 101 mutmaßlichen G20-Gewalttätern ins Internet gestellt.
Quelle: stern.de

Zunächst schien es so, als wäre es ein ganz normaler Verkehrsunfall: Ein Transporter-Fahrer verliert Mittwochmorgen die ...
Quelle: FOCUS

Polizei und Staatsanwaltschaft in Hamburg haben Fotos von weiteren 101 mutmaßlichen G20-Gewalttätern ins Internet gestellt.
Quelle: E-Mail

Mit neuen Fotos startet die Sonderkommission „Schwarzer Block“ eine zweite Öffentlichkeitsfahndung. Mithilfe der Bilder ...

Den Unbekannten werden gefährliche Körperverletzung, schwerer Landfriedensbruch oder Plünderung vorgeworfen. von dpa 16.
Quelle: shz

Knapp ein Jahr nach den schweren Ausschreitungen beim G20-Gipfel und sechs Monate nach der ersten umstrittenen bundesweiten Foto ...
Quelle: FOCUS

Er war betrunken, hatte seine Ladung nicht richtig gesichert und obendrein noch gegen die Ruhezeiten verstoßen! Die Polizei hat ...
Quelle: MOPO

Im vergangenen Dezember startete die Polizei Hamburg bereits die bis dahin größte Öffentlichkeitsfahndung ihrer Geschichte und ...
Quelle: NDR

Ähnliche Artikel