GesundheitTopNews

Warum wir mit 40 immer dicker werden

Von Kate Lé

Wer mit 30 noch nicht regelmäßig Sport macht oder sehr genau auf seine Nahrung achtet, könnte ein Problem bekommen. Denn ab 40 Jahren werden wir Menschen immer dicker. Der Grund liegt darin, dass der Stoffwechsel sich mit Mitte 30 verlangsamt. Doch dagegen kann man relativ einfach ankämpfen, um mit 40 nicht immer dicker zu werden.

Haben Sie den 30. Geburtstag hinter sich gebracht, verlangsamt sich der Stoffwechsel. Der Appetit bleibt gleich oder vergrößert sich unter Umständen, doch es werden vom Körper weniger Kalorien verbraucht.

Die Lösung dagegen ist wie so oft mehr Bewegung statt Diät. Wer eine Diät anfängt geht das Risiko ein, an Muskelmasse abzubauen. Doch die Muskelmasse ist entscheidend dafür, die verspeisten Kalorien auch wieder zu verbrennen. Daher wirken Diäten manchmal effektiv, doch es wird nicht das Fett abgebaut sondern geht auf die Muskeln. Daher funktioniert keine Diät ohne Bewegung, um die Muskelmasse zu halten oder sogar auszubauen.

Achten Sie auch auf gesunde Ernährung. Vitaminreiche und hochwertige Vitamine sind wichtig. Auch sollten nicht unbedingt die Kohlenhydrate und Kalorien akribisch mit einer Apps getrackt werden, sondern eher versucht werden regelmäßig kleine bis mittelgroße Portionen zu essen. Perfekt sind Obst, Gemüse, fettarme Milchprodukte als auch Fleischprodukte. Natürlich können Sie vormittags zu Vollkornprodukten greifen.