MusikStars

Amy Winehouse: Comeback ins Wasser gefallen

Von Kate Lé

Amy Winehouse stand letzte Woche nach acht Monaten das erste Mal wieder auf der Bühne und wollte nicht nur ein Comeback hinlegen, sondern sich auch bei ihren Fans und Freunden bedanken. Doch der Auftritt in St. Lucia ist im warsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen. Winehouse musste ihre Performance abbrechen, nachdem es goss wie aus Eimern.

Insbesondere bei den Einwohnern der Karibikinsel St. Lucia wollte sich Amy bedanken. "Seit ich das erste Mal auf die Insel gekommen bin, habe ich nichts außer Freundschaft und Freundlichkeit erfahren. Außerdem gibt es hier die beste Musik und die schönsten Plätze. Hier habe ich Freunde fürs Leben gefunden", äußerte Winehouse vor ihrem Auftritt. Leider fiel das St. Lucia Jazz Festival ins Wasser. Amy hätte ihren Auftritt liebend gerne beendet und war enttäuscht, dass sie die Bühne verlassen musste.

Die Insel wird sie jedoch nicht verlassen: Auf St. Lucia nimmt sie ihr neues Album auf. "Ich bin sehr glücklich darüber, meine Platte in St. Lucia aufzunehmen. Ich werde eine Weile hier sein, die Sonne und die Sounds aufsaugen", so Amy.

Amy Winehouse hat sich vor einigen Monaten für mehrere Wochen auf die Karibikinsel St. Lucia verzogen.