Handelskrieg mit China: Trumps eingebildete Stärke

Handelskrieg mit China: Trumps eingebildete Stärke

US-Präsident Donald Trump fühlt sich im Handelskrieg mit China überlegen. Und er hat gute Argumente dafür. Doch wenn es wirklich ernst wird, könnte Peking die ultimative Finanzwaffe einsetzen…. Quelle: spiegel.de - Hier weiterlesen

Passend zum Thema

Bereits am 6. Juli hatten beiden Seiten gegenseitige Zölle in Höhe von 25 Prozent auf Importe im Wert von jeweils rund 34 ...

Iran und China wollen sich nicht beugen. Der Bruch des Abkommens wird den Nahen Osten verändern und die Welt. Donald Trump ...
Quelle: ZEIT

Unter der Führung von Donald Trump forciert die USA derzeit einen Handelskrieg mit China. Diese Situation bedroht nun die ...
Quelle: inside-handy

Im Handelskonflikt mit China setzen die USA ... des amerikanischen Präsidenten Donald Trump Strafzölle auf chinesische Importe ...

Erst gestern hat Donald Trump ... Doch mit seinen Massnahmen gegen China wird Trump sein Ziel eines ausgeglichenen Aussenhandels ...

Brüssel/BerlinDass Jean-Claude Juncker Ende Juli Donald Trump ... dass Trump und Juncker mit China einen Übeltäter im ...
Quelle: Handelsblatt

Doch Donald Trumps Streitkräfte für ... von Weltraumwaffen durch Russland und China, die etwa US-Satelliten bedrohen und ...
Quelle: E-Mail

Tatsächlich erklärt die Handelsdynamik mit China Trumps Bereitschaft, mit Juncker überhaupt ein Abkommen zu erzielen.
Quelle: welt.de

Ähnliche Artikel