Trends

Hollywood-Stars sind überbezahlt

Von Kate Lé

Hollywood steht nicht nur für international bekannte Filme, sondern bedeutet übersetzt auch Traumfabrik. In der Tat ging für manche in Hollywood ein Traum in Erfüllung, wie beispielsweise für den US-Komiker Will Ferrell. Denn Ferrell zählt zu den bestverdienenden Darsteller Hollywoods.

Das US-Wirtschaftsmagazin "Forbes" verglich das Einspielergebnis von Filmen mit stolzen Gagen ihrer Hauptdarsteller. Das Ergebnis: Eine wenig ruhmvolle Rangliste der überbezahltesten Schauspieler.

Der Star aus Komödien wie "Die Hochzeits-Crasher" und "Verliebt in eine Hexe" führt die unrühmliche Liste an. Laut "Forbes" holte die Verfilmung einer Serie aus den 70er Jahren bei Produktionskosten von 100 Millionen Dollar an den Kinokassen nur 65 Millionen Dollar wieder herein. "Für jeden Dollar, der Ferrell gezahlt wurde, spielte der Film nur 3,29 Dollar ein", hat das Magazin ausgerechnet.

Als Gegenbeispiel führt "Forbes" Shia LaBeouf ("Transformers") auf: Der 23-Jährige habe für jeden Gagendollar 160 Dollar eingespielt.