„Ich, Daniel Blake“ ist eine bittere Anklage gegen den britischen Sozialstaat –...

„Ich, Daniel Blake“ ist eine bittere Anklage gegen den britischen Sozialstaat – Neu im Kino

Regie-Urgestein Ken Loach kehrt mit „Ich, Daniel Blake“ ins Kino zurück – sein unversöhnlichster Film seit Langem. Filmkritik von Martina Knoben… Quelle: Süddeutsche Zeitung - Hier weiterlesen

Passend zum Thema


Daniel Blake ist ein ordentlicher Mann. Einer, der seine Tablettendöschen penibel neben der Spüle aufreiht. Einer, der sein ...

Egal, ob in dem Jugenddrama "Kes", der Tragikomödie "Mein Name ist Joe" oder "Brot und Rosen" über eine illegale Einwanderin.
Quelle: T Online

Das erste Bild ist eine Tonspur ohne Bild. Eine männliche Stimme - es ist die von Daniel Blake - telefoniert mit einer ...

Eine Stunde und 48 Minuten hängt Daniel Blake mit Vivaldi in der Warteschleife. Dudulululu-dadumdam-dadumdam-dadadadadaahahh ...

Der britische Regisseur Ken Loach hat schon oft von kleinen Leuten im Kampf mit Behörden erzählt, aber selten so packend wie in ...

"Ich, Daniel Blake", der vielleicht letzte Film von Ken Loach, ist einer seiner besten. Der Regisseur setzt darin dem kleinen ...

Nach einem Herzinfarkt versucht der einfache und anständige Durchschnittsengländer Daniel Blake (Dave Johns), der ...

aktiencheck.de schreibt: New York - Amazon com-Aktienanalyse von Analyst Ken Sena von Evercore ISI: In einer aktuellen ...

24.11.2016 Von SABINE KINNER In „Ich, Daniel Blake“ erzählt der englische Regisseur Ken Loach von einem krankgeschriebenen ...

In "Ich, Daniel Blake" erzählt Ken Loach die berührende Geschichte eines Mannes, der seine Würde gegen die Kälte der ...

Ähnliche Artikel