NSU-Ausschuss: Anwältin befeuert Geheimdienst-Gerüchte um Kiesewetter-Mord

NSU-Ausschuss: Anwältin befeuert Geheimdienst-Gerüchte um Kiesewetter-Mord

Waren ausländische Nachrichtendienste beim Mord an Michèle Kiesewetter vor Ort? Im NSU-Untersuchungsausschuss hat eine Zeugin neue Hinweise präsentiert. Beate Zschäpe stellt derweil weiter… Quelle: spiegel.de - Hier weiterlesen

Passend zum Thema

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat in schriftlicher Form außerhalb der Gerichtsverhandlung zwei weitere ...

März haben die Parteien nun dafür noch Zeit. Der Prozess gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Terrorhelfer wegen der ...

mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe stellte derweil schriftlich weitere Befangenheitsanträge. Damit sind im NSU ...

München (dpa) – Im NSU-Prozess hat die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe am Donnerstag einen Befangenheitsantrag ...

Die Angeklagte Beate Zschäpe (M hinten) nimmt im Gerichtssaal im Oberlandesgericht in München den Platz zwischen ihren ...

Beate Zschäpe richtet diese gegen einen Beisitzer, den zweiten der neuen Anträge gegen den Vorsitzenden Richter Manfred Götzl.
Quelle: n-TV

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat in schriftlicher Form außerhalb der Gerichtsverhandlung zwei weitere ...
Quelle: Stern

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat bestritten, etwas über die getötete Peggy gewusst zu haben. Das erklärte ...

Der Vorsitzende Richter im NSU-Prozess hat es nach Meinung von Beate Zschäpes Anwälten zu eilig. Weil er schon bald mit den ...

Seit Mai 2013 wird gegen Beate Zschäpe und mutmaßliche Unterstützer der Terrorzelle «Nationalsozialistischer Untergrund ...

Ähnliche Artikel