US-Sänger Willy DeVille gestorben

Der US-Musiker Willy DeVille ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Es gehe ihm gut und er habe keine Schmerzen, hieß es damals auf DeVilles Homepage, um die Fans zu beruhigen. Nun erlag er seiner schweren Erkrankung.

DeVille erlag am Donnerstag einer Krebserkrankung, wie seine Publizistin am Freitag in New York mitteilte. Erst im Juni hatte die Familie DeVille bekanntgegeben, dass der Sänger an Bauchspeicheldrüsenkrebs litt.

Die Karriere DeVille startete mit seiner Band Mink DeVille, die sich 1974 formierte. Der Durchbruch kam 1980 mit dem dritten Album „Le Chat Bleu“, das der „Rolling Stone“ unter die Top-Ten-Alben des Jahres wählt. Im Jahr 1986 trennte sich die Gruppe und Willy DeVille machte als Solo-Künstler weiter.