Tomb Raider 2 in Amerika nicht so erfolgreich wie erhofft

Der zweite „Tomb Raider“ Teil mit Angelina Jolie in der Hauptrolle konnte die Erwartungen der amerikanischen Kinobetreiber an den Film nicht erfüllen. Aufgrund des großen Erfolges des ersten Films hatten die Kinoketten einen ähnlichen Erfolg erwartet. Vor zwei Jahren verzeichnete „Tomb Raider“ mit 48 Millionen Dollar Einspielergebnis am Start Wochenende ein Rekordergebnis für einen Film mit einer Frau in der Hauptrolle. Auch die wochenlangen Marketingaktivitäten, dazu die Veröffentlichung des neuen Tomb Raider Computerspiels und der an sich schon zugkräftige Name haben anscheinend nicht zum gewünschten Erfolg geführt.

Der Streifen landete nur auf Platz vier der amerikanischen Kinocharts. Der erste Teil war sofort von Null auf eins gestartet. Bisher hat der Film nur 21,8 Millionen Dollar eingespielt. Die Prioritäten der Kinogänger scheinen sich in Amerika jedenfalls geändert zu haben. Statt des actionreichen Effektspektakels liegt der Abenteuerfilm „Spy Kids 3D: Game Over“ ganz vorne – ein Film der Spaß für die ganze Familie bietet. Diese Klientel kann „Tomb Raider 2“ anscheinend nicht für sich begeistern.

Der Film läuft am 14. August in Deutschland an. Angelina Jolie sucht darin als Archäologin Lara Croft nach der berühmten Büchse der Pandora. Der Film wurde im letzten Jahr von Jan de Bont ( Basic Instinct ) in den Londoner Pinewood Studios gedreht. Später wurde dann in China und Afrika gefilmt.