Take That – „Progress“ erreicht Verkaufsrekord

Seit Monaten im Gespräch: Das Comeback der Boyband Take That. Mit ihrem neuen Album „Progress“ schafften sie, vollzählig samt Robbie Williams ein Comeback hinzulegen. Dabei brachen die Briten einen Verkaufsrekord in England. Das neue Take That Album soll bereits über eine halbe Million Mal in Großbritannien verkauft worden sein.

Take That ist nach 13 Jahren wieder vereinigt und veröffentlichte ihr Comeback-Album „Progress“. Das Album brach in England bereits einen Verkaufsrekord und fand über 500.000 Abnehmer. Dabei ist die Platte gerade Mal eine Woche in den Regalen des Einzelhandels gestapelt. In Deutschland gibt es das Progress-Album erst seit dem 19. November zu kaufen.

Zuletzt hatte die Band Oasis einen ähnlichen Erfolg mit ihrem Album „Be Here Now“ erreichen können: Im Jahr 1997 knackten Oasis die Marke von 500.000 verkauften Platten in der ersten Woche.

Der Erfolg von Take That scheint vielversprechend: Zu viert gelang es der Band im Jahr 2006 bestehend aus Gary Barlow, Mark Owen, Howard Donald und Jason Orange auch ohne Superstar Robbie Williams ein erfolgreiches Teil-Comeback hinzulegen. Nun soll es zu fünft samt Robbie Williams auf Eroberungstournee gehen: Die für 2011 geplante Welttournee findet viele Fans: In acht Stunden wurden bereits über eine Million Tickets verkauft.