Rihanna verkauft ihre Luxusvilla

Die US-Sängerin Rihanna verkauft ihr Luxusanwesen in Beverly Hills zu einem Dumpingpreis. Dies hat allerdings auch seinen Grund. Die Immobilie hat immense Baumängel und dürfte sich nur noch schwer weiterverkaufen lassen.

Die Villa der erfolgreichen R&B-Sängerin liegt in der noblen Gegend Beverly Hills und hatte einen ursprünglichen Wert von 6,9 Millionen US-Dollar. Doch nun wird das Haus laut „Los Angeles Times“ mit acht Schlafzimmern und zehn Bädern für gerade mal 4,5 Millionen Dollar angeboten werden. Ein Schnäppchen? Nicht ganz.

Vor zwei Jahren kaufte Rihanna die Luxusimmobilie, doch nach heftigen Regenfällen im Frühjahr 2010 zeigte sich dass das Haus an schweren Baumängeln litt und sich ein immenser Wasserschaden abzeichnete. Durch das Wasser seien schon mehrere Räume beschädigt. Die 23-jährige Grammy-Gewinnerin ging aus diesen Gründen schon im vergangenen Sommer gegen die Vorbesitzer gerichtlich vor, wie das Internetportal „Tmz.com“ berichtet.

Rihanna wirft den Voreigentümern vor, diese Mängel bei dem Verkauf absichtlich vorenthalten zu haben. Auch eine Immobilienfirma und ein Bauinspektor werden von der hübschen Sängerin verklagt.

Die stark renovierungsbedürftige Villa dürfte selbst für das Schnäppchen von 4,5 Millionen Dollar nur schwer an den Mann zu bringen sein.