Dschungelcamp 2013: 7 Millionen Zuschauer

Am Freitagabend startete auf RTL das diesjährige Dschungelcamp 2013. Es gab einige Neuerungen, unteranderem ein neues Moderatorgesicht. Doch die Promis bescherten RTL eine traumhafte Einschaltquote. Über 7 Millionen Zuschauer sahen wie Helmut Berger, Olivia Jones und co. ihr Quartier im Dschungel bezogen.

Bereits Anfang der Woche gab es reichlich Schlagzeilen um die neuen Promis des diesjährigen Dschungelcamps. Besonders über Schauspieler Helmut Berger wurde viel berichtet, wie er mit Alkoholfahne am Frankfurter Flughafen auf seine Campgenossen traf. In der ersten Sendung der neuen Staffel am Freitagabend lockten die prominenten Namen dann so viele Zuschauer an, wie es in den Jahren zuvor noch nicht gab. Draque-Queen Olivia Jones kümmerte sich im Dschungelcamp rührend um Helmut Berger, der in jungen Jahren zum schönsten Mann der Welt gewählt wurde. Dieses Gespann dürfte hauptverantwortlich für die Traumquoten von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ gewesen sein.

Rund 7,77 Millionen Zuschauer schauten am Freitag dabei zu, wie die insgesamt zwölf Kandidaten in den australischen Dschungel zogen. Diese Quote liegt beim Gesamtpublikum schon bei 27,7 Prozent des Marktanteils. Bei den 14- bis 49-Jährigen liegt der Marktanteil sogar bei 39,8 Prozent. Damit startet das Dschungelcamp 2013 so erfolgreich wie nie. Im vergangenen  Jahr scheuten 6, 88 Millionen den Staffelstart vom „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ – Dschungelcamp 2012.