Prinz William und Kate: Ärger um Babybauch-Bilder

Das britische Thronfolgerpaar William und Kate verbrachte gerade einen entspannten Urlaub in der Südsee, als prompt Bilder von Kates nacktem Babybauch auftauchten. Das italienische Blatt „Chi“ veröffentlichte die Fotos, zum Unmut des ganzen Königshauses.

Auf der Karibikinsel Mustique versuchten William und Kate Erholung und Entspannung zu finden. Dabei lag ihnen anscheinend ein Paparazzo auf der Lauer, der das Paar bei einem Strandspaziergang und die Herzogin im Bikini ablichtete. Pikant: Der Babybauch von Kate ist auf diesen Bildern deutlich zu sehen.

Das italienische Magazin „Chi“, Eigentümer des Blattes ist die Berlusconi Familie, veröffentlichte die Bilder mit der Überschrift „Flitterwochen zu dritt“. Bereits im September vergangenen Jahres tauchten Bilder von Catherine aus einem Urlaub in Frankreich auf, auf denen die 30-Jährige oben ohne zu sehen war. Damals veröffentlichten das französische Blatt „Closer“ und Berlusconis „Chi“ die Bilder. Das Königshaus klagte gegen diesen Einschnitt in die Privatsphäre und erwirkte ein Veröffentlichungsverbot für die Bilder.

„Chi“ scheint aus dieser Angelegenheit nichts gelernt zu haben, denn das Königshaus dürfte über die aktuellen Ablichtungen der Herzogin nicht erfreut sein. Als eine  „Verletzung der Privatsphäre“ bezeichnete ein Sprecher der königlichen Familie die Bilder, die in den vergangenen Tagen aufgetaucht sind. „Wir sind enttäuscht, dass die Fotos des Herzogs und der Herzogin von ihrem Privaturlaub veröffentlicht werden sollen“.

Die britische Presse, darunter auch „The Sunday People“, gaben bekannt, dass man sich gegen eine Veröffentlichung der intimen Bilder entschieden habe.