David und Victoria Beckham spenden für Taifun-Opfer

David und Victoria haben sich etwas einfallen lassen, damit den Taifun-Opfern auf den Philippinen geholfen werden kann. Das Promi-Paar stiftete 20 Kartons mit Kleidungsstücken dem Roten Kreuz. Die Designerstücke werden in London zum Kauf angeboten, der Erlös kommt den Menschen der Naturkatastrophe zugute.

Anfang November wurden die Philippinen von Taifun „Haiyan“ heimgesucht. 18.000 Menschen wurden verletzt, 4000 verloren ihr Leben. Immer noch werden 1600 Personen vermisst. Die Menschen die überlebt haben, verloren zum Teil ihr ganzes Hab und Gut. Um den Opfern der Naturkatastrophe zu helfen sammeln Hilfsorganisationen Geld und Sachspenden. Jetzt haben sich auch David und Victoria Beckham Gedanken gemacht wie sie den Taifun-Opfern Hilfe zukommen lassen können.

Das Promi-Paar hat seinen Kleiderschrank aussortiert und insgesamt 20 Kartons zusammengepackt. Unter den gespendeten Sachen seien auch Designeroutfits, wie ein Anzug von „Dolce & Gabbana“. Auch ein Kleid, dass Victoria 2006 bei den Filmfestspielen in Venedig trug, kann für den guten Zweck ersteigert werden. Wie „dailymail.co.uk“ berichtet werden die Kleidungsstücke am Freitag, 22. November, in Läden der Hilfsorganisation Rotes Kreuz in Kensington und Chelsea zum Kauf angeboten.

„Wir fordern alle in Großbritannien auf, ebenfalls etwas zu spenden. Jeder hat etwas in seinem Schrank, das weg kann. Ein Kleid, Anzug oder ein Paar Schuhe. Geben Sie jemand anderem die Chance, die Sachen zu kaufen, damit so viel wie möglich für die Hilfsmaßnahmen vom Roten Kreuz zusammenkommen. Vielen Dank“, erklärte Victoria gegenüber der Presse. Dass sie so viele Kleidungsstücke spenden kam den Beckhams wahrscheinlich sehr gelegen, denn in den letzten Jahren trugen beide gerne ausgefallene Outfits. Heute bevorzugen David und Victoria eher einen schlichteren Kleidungsstil. „Manchmal sehe ich einige Sachen von früher und denke: ‚Ich kann gar nicht glauben, dass ich das früher getragen habe'“, gestand der Fußballspeiler.