Miley Cyrus: Krankenhausaufenthalt statt Konzert

Gerade läuft es nicht so richtig rund für Miley Cyrus. Wie ihr Pressesprecher mitteilte, musste das geplante Konzert in Kansas City aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden. Miley habe eine starke allergische Reaktion auf ein Antibiotika, weshalb die 21-Jährige ins Krankenhaus musste. Die Gesundheit der Sängerin ist bereits seit längerem angeschlagen.

Schlechte Nachrichten von Miley Cyrus. Das für Dienstagabend geplante Konzert in Kansas City musste abgesagt werden. Der Pressesprecher ließ mitteilen, dass sich die Sängerin wegen einer allergischen Reaktion  in medizinische Behandlung begeben musste und stationär im Krankenhaus aufgenommen wurde. Das „Kansas City Center“, wo der Auftritt stattfinden sollte, gab die Nachricht ebenfalls auf seiner Homepage bekannt. „Cyrus wurde wegen einer schweren allergischen Reaktion auf Antibiotika im Krankenhaus behandelt“, so das Statement des Veranstalters.

Die allergische Reaktion sei durch ein Antibiotikum hervorgerufen worden, welches die 21-Jährige vergangene Woche wegen eines grippalen Infekts einnehmen musste. In diesem Zusammenhang wurde bereits das Konzert in North Carolina abgesagt. Damit fällt nun bereits das zweite Konzert ihrer „Bangerz“-Tour aus. Generell scheint Miley angeschlagen zu sein, denn im Januar quälte sie sich mit einem starken Magen-Darm Infekt, weshalb auch die Promo-Termine für ihre Tour zum Teil ins Wasser fielen.

Doch Miley ließ es sich nicht nehmen, sich persönlich bei ihren Fans zu melden. Via Twitter und Facebook erklärte sie ihren Fans die Situation. Dazu postete sie ein Selfie vom Krankenhausbett. „Mr. Octopussy und einige unglaubliche Ärzte passen auf mich auf“, schreibt Cyrus und hält auf dem Bild eine Krake in die Kamera. Einige Stunden später lässt sie ihre Fangemeinde wissen, dass sie sich im Krankenhaus langweile und nichts Interessantes im Fernsehen läuft. Damit dürfte die Sängerin wieder auf dem Weg der Besserung sein.