Sat.1 wiederholt «Verliebt in Berlin» am späten Abend

Die Sat.1-Telenovela «Verliebt in Berlin» wird wegen ihres großen Erfolges am Vorabend zusätzlich in der Spätschiene ausgestrahlt. Wie der Berliner Privatsender am Freitag mitteilte, werden ab 11. April zwei Wochen lang die Folgen von 19.15 Uhr noch einmal um 23.15 Uhr gesendet.

Mit «Verliebt in Berlin» war Sat.1 am 28. Februar in das Genre der Telenovela – eine Fortsetzungsgeschichte mit vielen Folgen und einer Hauptperson – eingestiegen, mit dem auch das ZDF («Bianca – Wege zum Glück») schon erfolgreich ist. Hauptdarstellerin Alexandra Neldel als Lisa Plenske verhalf dem Sender zu kontinuierlich steigenden Quoten. So sahen die Folge am Donnerstag 4,03 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von 14,9 Prozent, bei der werberelevanten Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen sogar von 22,6 Prozent. Auch aus Österreich und der Schweiz berichtete Sat.1 über steigende Marktanteile für die Telenovela.

Mit der Spätausstrahlung wolle der Sender nun weitere Zuschauerpotenziale erschließen, teilte Sat.1 mit. Außerdem komme man entsprechenden Zuschauerwünschen nach.