Prinz Harry verlässt die britische Armee

Prinz Harry verlässt die britische Armee

Nach zehn Jahren wird Prinz Harry im Mai die britische Armee verlassen. Wie der Kensington Palace bekannt gab, wird der Windsor-Spross nach einem Einsatz in Australien aus dem Militär ausscheiden. Doch auch in Zukunft will sich Harry weiter engagieren, er ist Schirmherr der Invictus Games, eine Sportaktion für Veteranen und für andere gute Zwecke.

Wie der Kensington Palace in der Nacht von Montag auf Dienstag bekannt gab, wird Prinz Harry die britische Armee in diesem Jahr verlassen. Zehn Jahre diente der jüngste Sohn von Prinz Charles und Diana dem Militär als ausgebildeter Kampfhubschrauberpilot. Zweimal wurde Harry zum Einsatz nach Afghanistan geschickt, wo er das Heer als Hubschrauberpilot unterstützte.

„Alle guten Dinge gehen irgendwann unvermeidlich zu Ende und ich befinde mich gerade an einem Scheideweg meiner militärischen Karriere. Zum Glück werde ich aber auch in Zukunft die Uniform tragen und bis zum Rest meines Lebens mit meinen Kameraden und Kameradinnen zu tun haben. Ich werde helfen, wo ich kann und sicherstellen, dass die nächsten Invictus Games so toll wie die letzten werden“, so das Statement von Prinz Harry. Die Invictus Games ist eine jährliche Sportveranstaltung für Veteranen, dessen Schirmherrschaft der Prinz innehat.

Im April und Mai folgt noch ein vierwöchiger Einsatz bei der Australischen Defence Force, dann wird Harry den Dienst endgültig quittieren. Doch auch in Zukunft wird sich der Adelsspross für gesellschaftliche und humanitäre Zwecke einsetzen. Bereits in wenigen Wochen wird Harry in Afrika ein Naturschutzprojekt unterstützen. „Ich bin sehr gespannt auf die Möglichkeiten“, erklärt Harry mit Blick in die Zukunft.