Christina Aguilera: In Zukunft nicht mehr ganz so verdorben

Vor über zwei Jahren hat Dirrty-Queen Christina Aguilera ihr letztes Album Stripped veröffentlicht. Nach ihrer Hochzeit mit Jordan Bratman plant die Pop-Diva ein Comeback. Doch es soll nicht mehr so verdorben zugehen wie in der Vergangenheit, berichtet die „WENN“.

Neuesten Berichten zufolge seien die Arbeiten am neuen Album fast beendet: „Am stolzesten bin ich auf den Vierzigerjahre-Touch.“

Ganz brav will die 25-Jährige jedoch nicht werden: „In mir ist immer noch Platz für die wilde Christina. Ich kann immer noch ein bisschen verdorben sein, aber nicht sehr“, wird die „Dirrty“-Sängeirn zitiert.

Nach Berichten des Musiksenders MTV könnte Aguileras neues Album möglicherweise „Back To Basics“ heißen, weil das Album musikalisch und textlich viele Elemente der 20er, 30er und 40er Jahren habe.