Britney Spears flüchtet verärgert aus einem Hotel!

Rot angelaufen, voller Wut und sehr gefährlich lief Britney Spears aus dem Londoner St. Martin’s Lane Hotel. Sie hat kurz zuvor nämlich erfahren, dass Kollegin Pink ebenfalls in dem Nobelhotel sich abgesetzt hatte. Diese kann sie nämlich gar nicht mehr leiden.

Wand an Wand sollten Pink und Britney Spears wohnen. Das war ihr zu viel. Ein Augenzeuge berichtete dem britischen „Mirror“: „Als Britney hier ankam war sie äußerst verärgert, dass die Poster von Pink an ‚ihrem‘ Hoteleingang hingen. Sie können sich denken wie sie sich gefühlt hat, als sie entdeckte, dass sie beide zusammen im selben Hotel übernachten sollten.

Einzige Lösung für Britney: Weg hier! Mal eben 4000 Euro pro Nacht draufgelegt und ins Mandarin Oriental geflüchtet. Was sich lohnt, lohnt sich: Hier war sich Britney sicher, dass sie ihrer geliebten Freundin nicht begegnet.

Anscheinend passt es Britney Spears nicht, dass sich Pink vor nicht als zu langer Zeit über die Jungfräulichkeit von Britney Spears lustig gemacht hat. Außerdem hat Pink geäußert, gerne mal mit Justin Timberlake, Britneys Freund, unter eine gemeinsame Decke gehen zu wollen.

Und was sagt Pink zu diesem Vorfall?
Sie wundert sich, wie Britney nur so uncool sein kann. „Ich bin ein echtes Partygirl und es wird nachts schon mal laut bei mir. Vielleicht war Britney ja um ihren Schönheitsschlaf besorgt. Ich wusste wirklich nicht, dass sie auch hier übernachtet. Erstaunlich, ich dachte immer, sie sei ein nettes Mädchen und irgendwie cooler„, äußerte sich Pink.