Buffy: Sarah Michelle Gellar steigt aus

Die Gerüchteküche brodelte bereits seit Wochen, immer noch ohne eine definitive Aussage. Doch jetzt ist es offiziell. Sarah Michelle Gellar, Titelheldin der Serie Buffy, wird nach der siebten Staffel aus der Serie aussteigen. Als erfolgreiche Vampirjägerin wurde Sarah Michelle Gellar als Buffy auf der ganzen Welt berühmt. Ihren Entschluss hat Gellar dem Produzenten und Erfinder der Serie, Joss Whedon, mitgeteilt. Als Grund für den Ausstieg hieß es, sie wolle an ihrer Kinokarriere arbeiten. Nach dem erfolgreichen Film „Eiskalte Engel“ hatte ihre Kinokarriere im letzten Jahr mit „Scooby Doo“ einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Aufgrund des Erfolges ist es verständlich, dass Gellar sich auf die Kinoarbeit konzentrieren möchte.

Das Sequel zu „Scooby Doo“ namens „Scooby 2“ dreht sie momentan. Danach wird sie in einem Film namens „Romantic Comedy“ mitspielen. Als Regisseur ist hierfür John Gallen vorgesehen, der mit „Zoolander“ bereits eine ungewöhnliche Komödie gedreht hat. Auf das Ergebnis der Zusammenarbeit darf man also gespannt sein. Bereits im letzten Jahr hatte Gellar in Interviews geäußert, sie wünsche sich eine Auszeit vom Fernsehen. Damals sah Joss Whedon noch eine mögliche Zukunft für Buffy ohne Gellar: „Ich habe ein ganz starkes Ensemble, auch der Mythos, das Universum, das wir geschaffen haben, ist mächtig. Es gibt also eine Möglichkeit. Ob ich es auch täte, weiß ich nicht.“

Mit dem Ausstieg von Sarah Michelle Gellar soll die Serie jetzt aber ihr Ende finden. Eine Nachfolgerin für Buffy ist nicht im Gespräch. Die Serie wird damit nach der siebten Staffel enden. Die Produzenten der Serie denken aber über ein zweites Spin-Off mit der Jägerin Faith nach, der Partnerin von Buffy. Aufgrund des Erfolges des ersten Spin-Offs „Angel“ erscheint dies sogar sehr wahrscheinlich.