Zeichentrickfilm Ponyo – Das große Abenteuer am Meer

Der Zeichentrickfilm „Ponyo – Das große Abenteuer am Meer“ kommt in Deutschland am 16. September in die Kinos. Der Film sowie die Kritiken sind vielversprechend. Regisseur Hayao Miyazaki scheint insbesondere bei Kindern mit dem japanischen Zeichentrickfilm den Nerv der Zeit getroffen zu haben. In Japan ist Ponyo bereits jetzt schon ein voller Erfolg.

Der Film „Ponyo – Das große Abenteuer“ handelt von einem kleinen Goldtisch, der sich zu einem Mädchen verwandelt. Der kleine Sosuke findet eines Tages einen Goldfisch im Glas, der vom Meer an den Strand gespült wurde. Schnell hat der kleine Fisch das Herz von Sosuke erobert – der kleine Junge nennt den Goldfisch Ponyo. Doch Ponyo ist nicht nur liebenswert, sondern ein außergewöhnlicher Fisch: Ponyo kann sprechen und zaubern und verwandelt sich eines Tages in ein kleines Mädchen. Als Mensch besitzt Ponyo weiterhin die Zauberkräfte, doch scheint sie damit die Kräfte des Meeres zu aktivieren.

Regisseur Hayao Miyazaki ist es gelungen, ein atemberaubendes Filmerlebnis für jung und alt über die Wunder der Natur, die Macht der Freundschaft und die Abenteuer unter und über dem Meeresspiegel zu kreieren.

Miyazaki ist ein weltweit bekannter und erfolgreicher Regisseur von japanischen Zeichentrickfilmen (Anime). Sein Film „Das wandelnde Schloss“ wurde 2006 für den Oscar als bester Animationsfilm nominiert. „Chihiros Reise ins Zauberland“ wurde 2003 als bester Animationsfilm mit dem Oscar ausgezeichnet. Zudem gehört Miyazaki laut TIME Magazine zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt.

„Ponyo – Das große Abenteuer am Meer“, Japan 2008, 101 Min., FSK o. A., von Hayao Miyazaki.