Amy Winehouse: Keine illegalen Drogen im Blut

Weiterhin rätseln die Ermittlern über die Todesursache der Soul Sängerin Amy Winehouse. Was nun aber sicher festgestellt werden kann: Amy Winehouse hatte keine illegalen Drogen im Blut. Die Ermittler konnten jedoch Alkohol im Blut feststellen. Deshalb wird nun untersucht, ob der Alkohol die Todesursache bei Amy Winehouse war.

Die Familie von Amy Winehouse hat am Dienstag die ersten Ergebnisse der toxikologischen Untersuchung veröffentlicht, aus der hervor geht, dass Amy Winehouse zwar Alkohol, jedoch keine illegalen Drogen im Blut hatte. Somit wurden Gerüchte ausgeräumt, Winehouse hätte vor ihrem Tod harte Drogen konsumiert die zum Tode führten. Dennoch steht der Verdacht im Raum, Amy Winehouse sei am Alkoholkonsum gestorben. Dem gehen die Ermittler nun nach.

Die Familie von Amy Winehouse erwarte nun im Oktober die Ergebnisse der juristischen Untersuchung, aus der dann auch die Todesursache hervor geht. Bis dahin bedankt sich die Familie bei der Polizei und den Gerichtsmedizinern für deren Ermittlungen.

Die britische Soul Sängerin Amy Winehouse war am 23. Juli im Alter von 27 Jahren gestorben. Sie wurde tot in ihrem Haus im Londoner Stadtteil Camden gefunden.