Herzogin Kate ist vielleicht schwanger

Die Gerüchteküche brodelt, Großbritannien spekuliert auf royalen Nachwuchs. Die Anzeichen für eine mögliche Schwangerschaft von Herzogin Kate mehren sich und geben Anlass zu Spekulationen.

Seit April dieses Jahr sind das königliche Traumpaar Prinz William und Kate Middleton verheiratet. Das Königshaus gab bekannt, das beide erst mal ihr Glück zu zweit genießen wollen und in Ruhe das Eheleben angehen. Doch schon schnell träumte das britische Volk von einem royalen Baby.

Nun gibt es Anlass zu hoffen. William und Kate besuchten in Kopenhagen UNICEF und dort lehnte Kate die angebotenen Erdnusspaste ab. Dies scheint im ersten Moment nicht spektakulär, doch mit dem Hintergrund, dass Schwangere Nüsse oft meiden, sieht es schon ganz verdächtig aus. Die Annahme aus früheren Zeiten, dass Nüsse bei ungeborenen Kindern später zu Allergien führen ist zwar längst wiederlegt, dennoch verzichten viele Frauen während der Schwangerschaft darauf.

Lehnte Kate also wegen einer eventuellen Schwangerschaft die Nusspaste ab, oder einfach weil sie sie nicht mag? Hinzukommt, dass sie sich oft an den Bauch faste und schützend ihre Hand auflegte. Eine kleine Geste die aber viel bedeuten kann. Das frisch verheiratete Paar warf sich zwischendurch auch immer wieder lange Blicke zu. Was diese zu bedeuten haben, wissen wohl nur die beiden.

Ein weiteres Indiz für eine eventuelle Ankunft eines kleinen Thronfolgers gibt die Gesetzesänderungen der britischen Verfassung. Bisher war es Gesetz, dass die erstgeborene Tochter die Thronfolge an einen jüngeren Bruder abtreten muss. Dies soll sich in Zukunft ändern. Damit stände es einem erstgeborenen Mädchen offen den Thron zu besteigen, auch wenn ihr ein kleiner Bruder folgt.

Warum ausgerechnet jetzt diese Änderung im Gesetz? Die Anzeichen für Nachwuchs im britischen Königshaus stehen also gut. Noch gibt es keine offizielle Stellungnahme aus dem Königshaus, wir dürfen also gespannt bleiben ob Kate und William vielleicht bald zu dritt sind.