Victoria’s Secret 2011 präsentiert seine Engel

Wohl jedes Model träumt davon, einmal als Engel über den Laufsteg zu schweben. Wer bei „Victoria‘s Secret“ laufen darf, der hat es wohl in den Modelolymp geschafft. Das australische Model Miranda Kerr ist zum zweiten Mal dabei und das deutsche Model Julia Stegner schaffte es auch zum wiederholten Mal unter die Riege der Engel.

Die alljährliche Fashion Show von dem Label „Victorias Secret“, bei dem es sich hauptsächlich um Unterwäsche dreht, fand am 9. November in New York statt. Die besten und begehrtesten Models reißen sich um einen Auftritt bei der legendären Engelshow. Denn einerseits gilt es als Adelsschlag unter den Topmodels dort mitlaufen zu dürfen, andererseits ist der Job mit einem siebenstelligen Dollarwert äußert gut bezahlt.

Dieses Jahr haben es unter anderem Candice Swanepoel, Mirand Kerr, Doutzen Kroes, aber auch die Deutsche Julia Stegner auf den Laufsteg geschafft. Als Victoria’s Secret-Engel bedarf es schon eine besondere Ausstrahlung und nur wer die hat, darf vor einem Millionenpublikum laufen.

Insgesamt 38 Models schwebten für Victoria’s Secret über die Bühne, davon durften 15 Models die heißbegehrten Flügel tragen. Eine davon war Miranda Kerr, die schon im letzten Jahr mit ihrer natürlichen Schönheit überzeugte. Einfach engelsgleich präsentierte sie die Mode und die Flügel, ihr Mann Orlando Bloom dürfte stolz auf seine Frau sein.

Die Mädchen, die keine Flügel trugen, waren nicht weniger beeindruckend. Sie kamen als Superheldinnen oder süßen Meermädchen auf die Bühne. Darunter auch Julia Stegner, die hinter den Kulissen schon fast ausgelassen mit den Photographen scherzte. Für sie ist es schon das zweite Mal bei der Top-Fashion Show in New York, da kann man schon etwas gelassener in dem Job sein.
Heidi Klum war lange Zeit das Aushängeschild des Labels und lief zwölf Jahre über den Laufsteg.

Einige Jahre durfte sie den Höhepunkt der Show präsentieren, überdimensionale Engelsflügel. Letztes Jahr hängte sie die Flügel an den Nagel um sich mehr ihrer Aufgabe als Mutter und auf andere Jobs konzentrieren zu können. Damit hat sie den Weg frei gemacht, für die neue Topriege der Models.