Rihanna: Millionenspende an ein Krankenhaus

Zu Weihnachten denkt Superstar Rihanna auch ganz besonders an die Menschen in ihrer Heimat, dem Inselstaat Barbados. Einem Krankenhaus auf der Insel lässt sie 1,75 Millionen Dollar zukommen, damit bessere Geräte angeschafft werden können. Ab sofort wird Rihanna mit dem Hospital auch ganz persönlich verbunden sein.

Sängerin Rihanna lässt einem Krankenhaus in ihrer Heimat Barbados ein besonders Weihnachtsgeschenk zukommen. Dem Hospital überreichte die 24-Jährige, die 1988 unter dem Namen Robyn Rihanna Fenty auf der Insel zur Welt kam, einen Scheck in Höhe von 1,75 Mio. Dollar (umgerechnet 1,3 Millionen Euro).

Damit will Rihanna den Menschen in ihrer Heimat etwas Gutes tun, denn von dem Geld sollen neue Geräte angeschafft werden die eine bessere Behandlung ermöglichen. „Ich glaube, dass dies eine große Bedeutung für die Menschen in Barbados haben wird“, erklärt die Sängerin im Interview mit der Lokalzeitung „The Barbados Advocat“. „Dies alles wurde getan, um Leben zu retten oder um sie wenigstens zu verlängern“.

Ab sofort wird Rihanna auch ganz persönlich mit der Klinik verbunden sein, denn das Strahlenzentrum wurde nach ihrer Großmutter umbenannt und heißt jetzt Clara Braithwaite Center.

Im November veröffentlichte Rihanna in Deutschland ihr neues Album „Unapologetic“ auf dem auch ihre Erfolgssingle „Diamonds zu hören ist. Am 8. Dezember war die Künstlerin bei „Wetten, dass…?“ und Markus Lanz zu Gast und stellte ihr neues Album vor, das vielleicht ihr erfolgreichstes Album werden könnte.