Tipps für den Kater nach der Silvesternacht

Tipps für den Kater nach der Silvesternacht

Einer von vielen guten Vorsätzen für das neue Jahr ist fast immer weniger Alkohol zu trinken. Doch in der Silvesternacht hält sich kaum einer daran. Was tun, wenn der Kopf am Neujahrsmorgen richtig brummt und sich der Magen dreht? Wir haben ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt, damit Sie das neue Jahr trotz Katerstimmung gut beginnen können.

Wer kennt das nicht: Silvester wurde mit einer rauschenden Party begangen um am Neujahrstag wacht man mit einem Kater auf. Da kann man sich im Vorfeld so gut vorbereiten wie man will, manchmal passiert es einem doch, dass man zu tief ins Glas schaut. Wenn der Kater einmal da ist, kann man mit ein paar Tipps dem Körper helfen, wieder fit zu werden.

Um den Kreislauf anzuregen ist eine Dusche hilfreich. Auch wenn man sich lieber in die warme Wanne legen würde, der Körper verträgt jetzt keine große Hitze. Wechseln Sie beim Duschen zwischen warm und kalt, das bringt das Blut in Wallung. Ebenfalls ist es jetzt wichtig, dem Körper genügend Flüssigkeit zuzuführen. Verzichten Sie allerdings auf koffeinhaltige Getränke wie Cola oder Kaffee, das belastet nur. Auch säurehaltige Flüssigkeit wie Säfte helfen jetzt eher weniger. Am besten ist Mineralwasser, Früchtetee oder eine heiße Zitrone, diese Getränke führen dem Körper Salze und Mineralien zurück.

Der Rollmops als Katerfrühstück ist kein Mythos, er hilft durch Salz und den Omega3 Fetten dem Körper den Alkohol besser abzubauen. Wer auf nüchternen Magen allerdings keinen Fisch verträgt kann auch auf Rühreier mit Speck, Vollkornbrot mit Gurken, Radieschen oder Tomate zurückgreifen. Gegen pochende Kopfschmerzen hilft auf natürlichem Weg ein kalter Waschlappen oder ein Eispack auf der Stirn. Die Kälte verengt die Blutgefäße und lässt den Schmerz nachlassen.

Um wieder richtig auf die Beine zu kommen hilft Bewegung an der frischen Luft. Auch wenn das jetzt schwer fällt, eine Radtour oder Spaziergang hilft Ihnen jetzt am besten. Dadurch wird der Körper mit frischem Sauerstoff versorgt und der Kreislauf kommt wieder in Gang. Und wie ließe sich das neue Jahr besser begrüßen als mit einem kleinen Ausflug.