Männer lügen häufiger als Frauen

Männer lügen einer Umfrage zufolge nicht nur häufiger, sondern sehen das Lügen auch gelassener. Und wenn ihre Lüge mal auffliegt, haben 29 Prozent der Männer kein Problem damit, ergibt eine aktuelle Umfrage der GfK im Auftrag der „Apotheken Umschau“.

Lügen entstehen bei Männern häufig, wenn sie besser dastehen wollen. Dann übertreiben sie ein wenig und überspitzen ihre Aussagen, gaben 21 Prozent der befragten Herren an. 70 Prozent der Frauen versuchen, ehrlich zu sein. Bei Männern sind es neun Prozentpunkte weniger.

Erfährt eine Frau, dass sie belogen wurde, so fällt es 67 Prozent der befragten Damen schwer, der lügenden Person nochmal zu vertrauen. Männer sehen das gelassener. Nur 55 Prozent hätten ein Problem damit, belogen zu werden.

Für die repräsentative Umfrage wurden 1984 Männer und Frauen ab 14 Jahren befragt.