Abzocke: Vorsicht vor Inkasso-Mails!

Abzocke: Vorsicht vor Inkasso-Mails!

Spam und Abzocke im Internet ist weit verbreitet, man muss sich dagegen mit aktueller Software schützen. Doch oft verschleiern Betrüger ihre Absichten so gut und lassen ihre Versuche professionell wirken, sodass Vorsicht beim Verbraucher geboten ist. Nicht selten werden Zahlungsaufforderungen von angeblichen Inkasso-Unternehmen geschickt. Dabei gilt besondere Vorsicht.

Dass mal eine Rechnung untergeht und eine Mahnung erfolgt, kann mal passieren. Diese Tatsache nutzen Betrüger aus, um Verbraucher zu hintergehen. Insbesondere werden Mahnungen, Abmahnungen und Zahlungsaufforderungen von einem angeblichen Inkassobüro oder einer Anwaltskanzlei per E-Mail versandt. Diese E-Mails sehen professionell aus und sehen echt aus. Doch dabei ist vorsichtig geboten, insbesondere wenn Geld oder eine Antwort per Mail verlangt wird.

Wenn Sie auf die E-Mail antworten, wissen die Spammer, dass Ihre E-Mail gültig ist und werden vermutlich Ihre E-Mail in Zukunft wieder für andere Zwecke missbrauchen. Überprüfen Sie daher vorab genau, ob die Forderung tatsächlich korrekt ist, bevor Sie etwas unternehmen.

Auch mit Anhängen wird versucht, Verbraucher zu hintergehen. Es sollten nur Anhänge von bekannten Absendern geöffnet werden. Denn oft handelt es sich um Schadsoftware, die Ihren Rechner infiziert und im schlimmsten Fall beim Online-Banking Ihr Konto leerräumen könnte.