Kleinster Mann der Welt stirbt nach Fernsehshow

Der im Guinness-Buch der Rekorde verzeichnete kleinste Mann der Welt ist mit nur 21 Jahren gestorben. Der Chinese war nur 74,61 Zentimeter groß. He Pingping starb am Wochenende in Rom, nachdem er an einer Fernsehshow teilgenommen hatte.

He leidete an einer seltenen Knochenkrankheit. Der Chinese klagte zuvor über Brustbeschwerden und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

He stammte aus der autonomen Region Innere Mongolei. Aus dieser Region kommt auch der weltweit längste Mensch, der 2,36 Meter große Bao Xishun.