„Rolling Stone“ feiert die 14. Staffel der Simpsons

Was haben die Beatles, Aerosmith, die Red Hot Chili Peppers, Smashing Pumkins, Cypress Hill, Kid Rock, Tom Jones und viele andere Stars aus der Musikszene gemeinsam? Sie alle hatten die Ehre, als Zeichentrickfiguren in der erfolgreichsten Sitcom der TV-Geschichte auftreten zu dürfen. „Die Simpsons“ sind seit ihren ersten Abenteuern im Jahre 1990 nicht mehr von den Bildschirmen wegzudenken, und kommenden Sonntag erscheint die schon 14. Staffel der gelben Protagonisten aus der Stadt Springfield, um genauer zu sein, Evergreen Terrace, denn dort wohnen Homer, Marge, Bart, Lisa und Maggie.

Um diesen Figuren ein weiteres Denkmal zu setzen, witmete die berühmte US-Musikzeitschrift „Rolling Stone“ in ihrer aktuellen November-Ausgabe den Simpsons ihre Titelseite. Das Bild kommt einem vertraut vor, vier Personen begehen die Londoner „Abbey Road“, das Bild, die Cover-Version eines Album-Covers. Doch sind nicht wie beim Original die Beatles zu sehen, sondern die Simpsons. Zwei weitere Simpsons-Cover veröffentlicht das Magazin: Homer Simpsons anstelle von Bruce Springsteen mit „Born in die USA“ und ein tauchender Bart anstelle des Babys auf dem Cover von Nirvanas „Nevermind“.

Alle drei Zeichnungen stammen vom Meister selbst. Der Erfinder der Simpsons, Matt Groening, derzeit auch mit seinen Figuren Fry, Lila, Bender in „Futurama“ überaus erfolgreich, erschuf nicht zum ersten Mal Simpsons-Parodien von berühmten Motiven. Ob nun „Bart Marley“ mit brennendem Joint oder „Men in Black“ mit Homer und Bart im Anzug, die Simpsons sind allgegenwärtig, und werden es hoffentlich noch lange bleiben.