Hundekot: Auch Spielberg auf dem „Walk of Fame“

2210, in Worten: Zweitausend- zweihundertzehn! Seit neuestem steht diese Nummer für Star-Regisseur Steven Spielberg. Wo? Na auf dem Walk of Fame in Hollywood! Und wie wohl jedem klar sein wird, war der Stern des 3-fachen Oskarpreisträgers längst überfällig, nach zahlreichen Werken, die ihren Platz in der Filmgeschichte eingenommen haben. Manch einer ist sogar verwundert, dass Spielberg bisher noch keinen Stern auf dem Boulevard hatte. Grund: Er wollte einfach nicht.

Schon vor 20 Jahren hätte Spielberg den Stern haben können, sagte Johnny Grant in seiner Funktion als Sprecher der Handelskammer von Hollywood, hätte der Filmemacher ihn nicht bis jetzt strikt abgelehnt. Schlussendlich gab er nun doch nach, und auch wenn er beim Anblick des Sterns zuerst an Hundekot dachte, ließ er es sich nicht nehmen, den Stern eigenhändig vor 2000 Fans zu enthüllen.

In der neuen Nachbarschaft seiner „stummen Vertretung“ befinden sich die Schauspieler „Mike Myers“, auch bekannt aus und als „Austin Powers“, außerdem der Filmhund „Lassie“ und Erfinder Thomas Edison. Und natürlich, als besonderer Leckerbissen, liegt das neue Kodak Theater ganz in der Nähe seiner Ehrungsstätte – hier werden die kommenden Oskars vergeben. Ein gutes Omen für Spielberg?