Britische StarsStars

Pippa Middleton: Sportlich für den guten Zweck

Von Kate Lé

Pippa Middleton kommt nicht aus den Schlagzeilen. Denn auf der Hochzeit ihrer Schwester Kate Middleton sorgte sie dafür, dass nun die ganze Welt auf die schöne Brünette blickt - denn sie ist genau so sympathisch und sexy wie ihre Schwester Kate. Am Wochenende startete Pippa beim Blenheim-Triathlon im britischen Woodstock - für einen guten Zweck und sorgt damit neben ihrem guten Aussehen nun auch durch ihre Aktivitäten für weitere Sympathiepunkte.

Fünf Kilometer in 25 Minuten und 30 Sekunden gelaufen, berichtet "Daily Mail". Wie gut sie im Schwimmen und Radfahren ist, konnte Pippa-Fans noch nicht erfrahren. Denn bei dem Triathlon in Blenheim war Pippa Middleton nur für den Laufpart zuständig, fürs Schwimmen und Radfahren waren zwei Freunde von Pippa zuständig. Für Pippa war das nach dem Jahr 2009 die zweite Teilnahme beim Sprint im Unesco-Weltkulturerbe Blenheim Palace.

Doch nicht nur Pippa stand im Blitzlichtgewitter. Da wurde Jessica Michibata, Model und Freundin von Formel-1-Fahrer Jenson Button, schnell zur Konkurrenz von Pippa. Denn die Schönheit nahm an allen Disziplinen teil und sorgte in einem Neoprenanzug für Blitzlichtgewitter - denn sie machte eine gute Figur.

Doch wie geht es weiter mit Pippa Middleton? Kann sie sich weiter so präsent in den Medien zeigen? Wie der "Daily Star" berichtet, konnte sie bald auf vielen Kampagnen zu sehen sein. Denn das Blatt berichtet von einem Werbe-Deal mit Jeans-Designer Hudson.