Lady Gaga unterstützt Lesben und Schwulen

Lady Gaga setzt sich für weltweite Gleichheit ein und unterstützt Schwule und Lesben. Im Rahmen des Europride in Rom performte Lady Gaga akustische Versionen ihrer Songs ‚Born This Way‘ und ‚Edge of Glory‘ und forderte Regierungen dazu auf, die Belange von Homosexuellen wahrzunehmen.

Auftritt von Lady Gaga im Rahmen des Europride in Rom: Die Blondine performte ihre Hits ‚Born This Way‘ und ‚Edge of Glory‘ im Circus Maximus und setzte sich für die Gleichberechtigung Homosexueller ein. „Ich stehe hier als eine Frau der Welt und bitte Regierungen gemeinsam mit euch darum, uns unseren Traum von weltweiter Gleichheit zu ermöglichen“, äußerte Lady Gaga. Dabei argumentierte sie, dass „wir alle dieselbe DNA haben. Wir wurden so geboren“, fügte die 25-Jährige hinzu.

Lady Gaga stellte nicht nur Forderungen an Regierungen, sondern ermutigte auch die Homosexuellen, nicht aufzugeben: „Lasst uns Revolutionäre der Liebe sein und unsere starken, menschlichen Kräfte nutzen, um Leben zu retten und Einigkeit auf der Welt zu fördern“, so Lady Gaga.

Auch äußerte sich Lady Gaga zu ihrer eigenen sexuellen Orientierung: Hetero-, homo- oder bisexuell? Darauf antwortete die Sängerin: „Ich bin ein Kind der Vielfalt“.