Liebesaus für Lewis Hamilton und Nicole Scherzinger

Die Beziehung von Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton und der Sängerin Nicole Scherzinger (ehemalige Frontfrau der „Pussycat Dolls) soll in die Brüche gegangen sein. Vielleicht ist dies ein kleiner Vorteil für Hamilton sich nun wieder ganz auf seinen Sport zu konzentrieren.

Ein Kontaktmann gab dem „Daily Mirror“ gegenüber bekannt: „Nicole und Lewis sind beide sehr beschäftigte Menschen, die unglaublich hektische Leben führen“, ist dem Blatt zu entnehmen. „In letzter Zeit wurden ihre Termine unvereinbar miteinander und sie konnten sich nicht mehr so oft sehen, wie sie es gewollt hätten“, zitiert das Blatt den Insider weiter. Demnach sind also Stress und zeitliche Probleme der Grund für das Beziehungsende der beiden. Ihre Liebe hielt vier Jahre, doch nun schaffen es die 33-jährige Sängerin und der 26-jährige Formel-1-Fahrer nicht mehr genug Zeit füreinander zu finden.

Im Sommer gab es Gerüchte, das Paar habe sich verlobt, doch schon kurze Zeit später gab Hamilton eine Statement ab, welches weniger romantisch klang: „Ich bin noch jung und noch nicht in der Position, Kinder zu haben. Das ist noch ziemlich weit weg“, hieß es. “Ein bisschen risikobereiter zu sein ist meiner Meinung nach das, was die schnellen Fahrer von den nicht ganz so schnellen unterscheidet.“ Dies dürfte Nicole nicht sehr gefallen haben, denn nun spekuliert man ob der Babywunsch der hübschen Sängerin und die Karriereplanung des Sportlers Grund für das Liebesaus seien. Beide fänden allerdings wenig Zeit um überhaupt an die Babyplanung zu denken, denn Lewis Hamilton ist aufgrund seines Jobs in der ganzen Welt unterwegs, während Nicole Scherzinger in Los Angeles als Jurymitglied bei der amerikanischen Version von „X-Faktor“ beschäftigt ist. Dies sind natürlich keine guten Voraussetzungen um eine Liebesbeziehung rund um den Globus aufrecht zu erhalten.

Schon jetzt werden Gerüchte laut, dass Nicole Scherzinger andere hübsche Männer zum Flirten gefunden habe. Der Vater von Lewis Hamilton äußerte gegenüber dem „Daily Mirror“, dass er in der Trennung seines Sohnes auch etwas Positives sieht. Die Formel-1-Karriere lief im letzten Jahr nicht rund und nun könne er sich wieder ganz auf seinen Sport konzentrieren. Bleibt abzuwarten ob sich beide nun ganz ihren Karrieren und anderen Partnern widmen, oder ob es doch noch ein Liebescomeback gibt.