Kristen Stewart: Robert Pattinson ist Tabu-Thema

Schauspielerin Kristen Stewart traut sich immer noch nicht in die Öffentlichkeit. Denn die Twilight-Fans haben ihr den Seitensprung übel genommen. Sie hat das Herz ihres Ex-Freundes Robert Pattinson verletzt und damit auch das der Fans. Nach wie vor will die 22-Jährige keine Interviews geben, bis Robert Pattinson auf ihre Liebesbriefe antwortet und ihr vergibt.

Kristen Stewart ist ihrem Freund Robert Pattinson mit dem mit dem „Snow White and the Huntsman“-Regisseur Rupert Sanders fremd gegangen. Seitdem herrscht zwischen Pattinson und Stewart Funkstille. Die 22-Jährige bettelt mit Liebesbriefen und SMS darum, das Robert ihr vergeben möge. Doch dieser reagiert nicht und spricht auch nicht in der Öffentlichkeit über die Trennung von Stewart. Das sorgt dafür, dass sich die Twilight-Schauspielerin zurückzieht. Verschärft wird die Situationen dadurch, dass gute Freunde von Pattinson ihm empfehlen, Kristen endgültig zu vergessen.

„Kristen versteckt sich, seit die Geschichte ihrer Affäre mit Rupert ans Licht gekommen ist – und sie hat nicht vor, daran jetzt schon etwas zu ändern“, verriet ein Insider dem RadarOnline.

Obwohl es Rob peinlich ist, dass er von seiner großen Liebe betrogen wurde, stellt er sich der Öffentlichkeit um seinen neuen Film „Cosmopolis“ zu promoten. Mehr als Mitleid hat er von seinen Fans nicht zu befürchten. Kristen Stewart hingegen muss mit dem Hass der Twilight-Fans rechnen. Dennoch raten ihre Freunde dazu, sich der Öffentlichkeit zu stellen, um es nicht noch schlimmer zu machen. Als Tipp nannte der Insider ein paar Interviews zu „On the Road“ zu geben, um die Spannung zu lösen.