Kim Kardashian wehrt sich gegen üble Nachrede

Kim Kardashian und Kanye West haben sich ganz bewusst dazu entschlossen, ihre Tochter North West aus der Öffentlichkeit heraus zu halten. Nur wenige Bilder der kompletten Familie gelangten bisher an die Öffentlichkeit. Andererseits postet Kim häufig Bilder von Kanyes Auftritten, was Vorwürfe laut werden ließ, beide würden sich zu wenig um ihr Kind kümmern.

Oft veröffentlichen Stars Babyfotos auf sozialen Netzwerken oder verkaufen die Bilder an die Presse. Nicht so Kim Kardashian und Kanye West ein Babyfoto ihrer Tochter wurde offiziell auf Instagram gepostet, die Privatsphäre der jungen Familie soll aber geschützt bleiben. Auch Paparazzi hatten bislang kaum eine Chance Kim, Kanye und North West abzulichten. Doch die Tatsache, dass es kaum gemeinsame Bilder gibt, ruft auch Kritiker auf den Plan.

Gerade erst postete Kim einen privaten Beitrag bei Twitter und schrieb: „Wir sind heute zum ersten Mal mit unserem Baby schwimmen gewesen, sie hat es so geliebt! #BesterTagÜberhaupt“. Doch die schöne Nachricht wurde nicht von allen Fans so positiv aufgenommen. In einem Kommentar unter dem Post heißt es: „Schön. Dann sieht sie ihre Eltern zur Abwechslung ja mal!“. Diesen Vorwurf konnte die 33-Jährige nicht auf sich sitzen lassen und konterte: „Du klingst so dumm. Nur weil ich nicht jeden gemeinsamen Moment mit meiner Tochter bei Twitter oder Instagram poste, soll das heißen, dass ich nicht rund um die Uhr bei ihr bin?“.

Anstelle von Babyfotos veröffentlichte Kim in letzter Zeit viele Fotos von Kanye und seinen Auftritten. Dies ließ den Eindruck entstehen, dass die jungen Eltern lieber unterwegs sind, als bei ihrem Kind zu Hause. Doch auch hierfür erklärt sich Kardashian: „Oder geht es darum, dass ich meinen Verlobten bei jeder Show unterstütze und Bilder poste? Wenn das Baby ins Bett muss oder ein Nickerchen macht, dürfen Eltern doch wohl arbeiten und sich unterstützen. Vielleicht dürfen sie sogar Spaß haben!“.