Deshalb kehrt Robert Pattinson Hollywood den Rücken

Robert Pattinson will Hollywood verlassen. Seit sechs Jahren lebt der Schauspieler, der in Großbritannien geboren wurde, in Los Angeles. Doch jetzt fühlt sich Robert nicht mehr wohl in der Traumfabrik und will seinen Wohnort verändern. Pattinson kann sich vorstellen zurück nach London zu gehen, oder ein bisschen um die Welt zu reisen. In wie fern seine neue Freundin bei dieser Entscheidung eine Rolle spielt, ist unbekannt.

Robert Pattinson denkt ernsthaft darüber nach, seinen Wohnort zu verlegen. In Hollywood wurde Robert selbst zu einem Star, die „Twilight“-Filme machten den 28-Jährigen weltweit bekannt. Als er am Anfang seiner Schauspielkarriere stand zu Robert, gebürtiger Brite, nach Los Angeles. Jetzt hat der Schauspieler aber die Nase voll von der Szene.

„Je länger du dort lebst, vor allem als Schauspieler, umso mehr glaubst du, dass du hier sein musst. Dass du irgendetwas verpasst, wenn du gehst, aber das tust du wirklich nicht“, so Robert im Interview mit der britischen Zeitschrift „The Sun“. „Ich denke, ich sollte wieder mehr Zeit in London verbringen oder einfach ein bisschen rumreisen. Ich war jetzt sechs Jahre in LA und es war irgendwie eigenartig“. Los Angeles hätte zwar durchaus seinen Reiz, so Pattinson, doch für einen dauerhaften Wohnsitz sei ihm die Stadt der Engel zu abgehoben: „Ich fühle mich als hätte ich dort Urlaub gemacht, seit ich 22 war“.

Mit seiner Ex-Freundin Kristen Stewart baute sich Robert in der Stadt der Engel ein gemeinsames Heim. Doch die On-Off-Beziehung der beiden „Twilight“-Stars ist nach vier Jahren endgültig gescheitert. Seit Sommer 2013 gehen die beiden getrennte Wege. Pattinson soll allerdings wieder liiert sein, mit der britischen R&B-Sängerin FKA twigs. Vielleicht zieht es den smarten Hollywoodstar auch deshalb wieder zurück in seine Heimat.