Angelina Jolie strebt Politik-Karriere an

Angelina Jolie ist eine engagierte Menschenrechtlerin. Seit Jahren ist die Schauspielerin UN-Botschafterin und setzt sich weltweit für den guten Zweck ein. Jetzt überlegt Angelina angeblich, ob sie in die Politik geht, um noch mehr bewirken zu können.

Dass sich Angelina Jolie sozial engagiert, ist seit Jahren bekannt. Für die Vereinten Nationen setzt sich Jolie seit Jahren als Botschafterin für Menschenrechte ein. Jetzt scheint es, als fasse die 39-Jährige auch die Politik näher ins Auge. „Wenn man sich für humanitäre Zwecke einsetzt, wird einem bewusst, dass man die Politik im Blick haben sollte“, erklärt Jolie im Interview mit der Zeitschrift „Vanity Fair“ und fügt hinzu: „Denn wenn man wirklich etwas stark verändern will, dann hat man eine Verantwortung“.

Welches Amt sich Angelina vorstell, verriet sie nicht und generell zögert sie auch noch den Schritt in die Politik zu wagen. Sie sei zwar „offen“, aber sie müsse auch gewisse Aspekte berücksichtigen. „Ich weiß nicht, in welcher Rolle ich von größerem Nutzen sein kann – mir ist bewusst, was ich beruflich mache, und das könnte eher hinderlich sein“.

Vielleicht steht für Angelina ja beruflich bald eine Neuorientierung an, mit ihrer Rolle als Ehefrau ist der Hollywoodstar aber sehr zufrieden: „Es fühlt sich tatsächlich anders an“. Nach neun Jahren Beziehung gaben sich Brad Pit und Angelina Jolie am 23. August in Frankreich das Ja-Wort. „Es fühlt sich gut an, verheiratet zu sein“, verriet die frischegebackene Ehefrau.

Den gemeinsamen Film „By the Sea“ sahen Freunde des Schauspielerpaares kritisch. Brad und Angelina spielen darin ein Ehepaar, das eine schwierige Zeit durchmacht. „Einige Freunde fragten uns, ob wir verrückt sind, einen Film über ein Ehepaar zu machen, das eine schwierige Zeit durchmacht… und ich führe auch noch Regie“, so Angelina. Doch beide scheinen in ihrer Ehe ziemlich gefestigt zu sein und auch die Kinder sorgen dafür, dass dies so bleibt, am Eheversprechen ihrer Eltern wirkten die Sechs mit. „Sie erwarten nicht, dass wir nie streiten, aber sie nahmen uns das Versprechen ab, dass wir uns immer entschuldigen“, berichtet Jolie.