Stars

Hugh Grant findet: "Fitness ist uncool!"

Von Kate Lé

Einige Woche, Monate ist es her, da hatte Schauspieler Hugh Grnat ein "grauenvolles Erlebnis": Er stand vor einem Spiegel und fand sich total hässlich.

"Ich stand in Los Angeles vor einem Hotelspiegel - nackt! Es war sehr deprimierend. Ich wurde irgendwie fett und sah aus wie all diese Mittelaltertypen. Dann fing ich an zu trainieren", zitiert doe "Bild am Sonntag" den Schauspieler. Weiter weiß die Bild-Zeitung zu berichten: "Ich mag Sport - aber dieses Trainieren, um gut auszusehen, finde ich einfach uncool." Trotzdem habe er eine schwedische Fitnesstrainerin bestellt, um zu trainieren.

Und cool findet er sich ganz und gar nicht. Er habe gerade mal so viel Energie, wie eine Schnecke. Sein Leben lang habe er Neurosen und Panikattacken. Aber irgendwie mögen ihn die Frauen doch, darauf weiß der Britney-Fan auch eine Antwort: "Frauen sind sehr seltsam, pervers."

Vielleicht auch aus diesem Grund gab er Anfang April bekannt, dass er ein Britney-Fan sei. Er gab klar zu verstehen, dass er die Sängerin gerne zu einem Rendezvous einladen würde. Auch da sagte er schon, dass ihm es nicht passt, dass Britney so oft auf den Stepper steigt: "Ich wünschte, Britney würde nicht so oft auf den Stepper gehen. Sie bekommt dadurch so stramme Oberschenkel", verriert er damals der "SUN".