Winterreifen Test 2011: Viele Reifen mangelhaft

Seit der Winterrreifenpflicht ist der Anturm im Herbst und zum Ende eines Jahres auf Winterreifen in Deutschland groß: So werden auch dieses Jahr Engpässe und hohe Preise bei Winterreifen erwartet, weshalb es sich bereits jetzt schon lohnt Ausschau nach Winterreifen zu halten. Die Stiftung Warentest hat 14 Winterreifen bewertet und davon nur drei als gut eingestuft.

Der ADAC hat die Stiftung Warentest beauftragt, Winterreifen für das Jahr 2011 zu bewerten. Der Vergleich wurde in der Zeitschrift „Test“ veröffentlicht. Das erschreckende Ergebnis: Von 14 Winterreifen für Kleinwagen sind nur drei als gut einzustufen. Schwächen oft ein hoher Kraftstoffverbrauch, laute Fahrgeräusche und Probleme auf Schnee und Eis. Auch auf nasser Fahrbahn sind viele Reifen durchgefallen. Unter den 16 Winterreifen der Größe 195/65 R15 T für Kompakt- und Mittelklassewagen sowie 14 Winterreifen der Größe 175/65 R14/T für Kleinwagen verteilte die Jury kein einziges Mal ein „sehr gut“.

Im Mittelklassebereich kann Continental ContiWinterContact TS830 und der Semperit Speed-Grip2 mit wenig Kraftstoffverbrauch punkten. Wenn sich draußen im Winter Eis bildet, dann schlägt sich der Reifen Pirelli Winter 190 Snowcontrol Serie 3 am besten, während auf Nässe Goodyear UltraGrip8 zu empfehlen ist. Der Winterreifen Dunlop SP Winter Sport 4D ist in jedem Bereich ein guter Reifen.

Seit diesem Jahr droht ein Bußgeld von bis zu 80 Euro bei Schnee, Eis und Reifglätte, wenn Autofahrer nicht mit Winterreifen unterwegs sind.