Johnny Depp & Amber Heard: So war die Hochzeit in der Karibik

Johnny Depp & Amber Heard: So war die Hochzeit in der Karibik

Johnny Depp ist unter der Haube. Nachdem sich der Schauspieler und Amber Heard bereits in der vergangenen Woche in Los Angeles standesamtlich trauen ließen, feierten sie mit Familie und Freunden auf Depps Privatinsel in der Karibik ein rauschendes Fest. Wie sich das Paar das Ja-Wort gab und wie die Hochzeitsgesellschaft untergebracht wurde, erfahren Sie hier.

Johnny Depp und Amber Heart sind Mann und Frau. Entgegen allen Trennungsgerüchten gaben sich die Schauspieler in der vergangenen Woche gleich zwei Mal das Ja-Wort. Zuerst heirateten Johnny und Amber standesamtlich in Los Angeles, dann ging es auf die Privatinsel des 51-Jährigen in der Karibik, wo mit Familie und Freunden gefeiert wurde, wie „people.com“ berichtet.

Seit 2004 besitzt Depp die Insel „Little Hall’s Pond Cay“, am Sonntag, 8. Februar, war das Eiland Schauplatz der traumhaften Hochzeit. Auf Bildern die aus der Luft aufgenommen wurden, konnte man die Vorbereitungen verfolgen. Am Strand waren gut zwei Dutzend Stühle aufgebaut, ebenfalls zu sehen war ein weißer Baldachin, unter dem sich das Brautpaar vermutlich das Ja-Wort gab.

Wie ein Insider gegenüber der „Sunday Express“ verriet, war die Zeremonie und das Brautpaar selbst, sehr entspannt. „Amber hat ihre Haare und Make-up selbst gemacht und Johnny war so entspannt wie immer“, so die anonyme Quelle. Die Kinder von Johnny, Jack und Lily-Rose, die aus der Beziehung zu Vanessa Paradis stammen, sollen während des Festaktes auch eine besondere Rolle gespielt haben. Sie standen während der Trauung vorne neben Braut und Bräutigam. Da es auf der kleinen Insel nicht genügend Möglichkeiten gab, die vielen Hochzeitsgäste unterzubringen, ließ Johnny 16 luxuriöse Zelte aufbauen, in denen übernachtet werden konnte.